Wo ist das ?

Wie die Hühner auf der Stange, nicht nebeneinander sondern hintereinander aufgegliedert. Wo ist das? Quasi die Schwanzfeder vom Vordermann im eigenen Gesicht sich wiederfindet und die Knie vom Hintermann einem den Rücken massieren? Wo ist das? Die Nahrungsaufnahme zu unmöglichen Tag- und Nachtzeiten stattfindet und die Konversation des Personals zum Klientel ein wenig künstlich aufgezogen wirkt? Wo ist das, wenn zur besseren Verständigung automatisch die Augen und der Mund weit aufgerissen werden, und einer Mimik bedient, die der Gebärdensprache nicht mehr fern scheint? Das gängige Altenheim ist es nicht. Die Wahl zwischen Huhn und Rind woanders entschieden wird. Wo ist es dann?

Am Himmelsgewölbe ersichtliche Flugzeuge uns zuweilen entführen.
Nostalgische Gefühle hervorrufen. Ein Fernweh die Gemüter beflügelt. Fantasien und Träume zum Leben erwachen. In Erinnerungen schwelgend, den Blick haftend, bis nur noch ein Kondensstreifen übrig bleibt. Von der am Himmel grazil davonschwebender Konservendose. Hunderte von Leute krampfhaft versuchen, eine bequeme Position zu finden. Versuchen das Vor/Hinter- und Nebeneinander sympathisch zu finden. Im schlimmsten Fall zu ignorieren. Die Grenzen gnadenlos übertreten, immer noch bemüht, es sich gemütlich zu machen. Den richtigen Zeitpunkt abpassend. Um das stille Örtchen aufsuchen zu können. Gymnastikeinlagen es überhaupt ermöglichen, unbeschadet denselben Ort wieder verlassen zu können. Wahre Raumerfrischer dank der Klimaanlage durch die gesamte Kabine getragen werden. Die Sinne beflügeln. Wo ist das?

Es ist da, wo die Freiheit so grenzenlos scheint.

Advertisements

22 Gedanken zu “Wo ist das ?

      1. was an der Geschichte so unglaublich toll ist, man ändert die Orte im Kopf ständig…..ich hatte jede Menge Flashbacks, die eigentlich keinen Sinn ergaben…..ich mag solche Kopfreisen!!!Volle Punktzahl von meinem Hirn und meinem Herzen!!

        Gefällt 2 Personen

      2. ich freue mich auf Deinen nächsten Beitrag, bin mir aber im Klaren, dass man sowas nicht mal so schnell hinkladdert……;-)mein schönstes ist übrigens sehr eng mit dem Allerschönsten verbunden, sonst ergäbe das Allerschönsten keinen wirklichen Sinn und wäre nur so dahin gesagt worden, was es nicht war 😉

        Gefällt 2 Personen

      3. Du hast es gerade auf den Punkt gebracht. Das mit dem Hinkladdern. Im Normalfall eben schon. Da fliessen die Worte nur so dahin und fügen sich zu einem Ganzen. Nur eben im Moment nicht so. Irgendwie scheinen gerade die Grauen Herren aus Momo am Werk zu sein. Der Rest erklärt sich dann von selbst. Aber seit wachsam. Auch ich verfüge über eine Schildkröte! 😉

        Gefällt 3 Personen

      4. das ist ja noch unheimlicher, dass Du sowas einfach schreiben kannst! Ich warte jedenfalls immer auf Dich und wenn Du mal siehst, dass sich jemand auf Deinem Blog verlaufen hat, dann bin ich das, die einsam auf den nächsten Teil Deines Schaffens wartet!!!LG Ann und immer wieder Hugs;-)

        Gefällt 2 Personen

  1. Oh ja, da ist viel Wahres dran, aber ich versuche bei jedem Flug die negativen Gedanken beiseite zu schieben und nehme gerne einen von den ungeliebten Gangplätzen, weil ich da schnell raus bin, wenn mal „grün“ aufleuchtet 😀 und man kann sich besser mal in eine andere Sitzposition bringen.
    Ansonsten hast du das Szenario super getroffen in deiner Beschreibung.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s