Der Sinn des Lebens

Seit Aristoteles geht die Menschheit davon aus, der Sinn des Lebens sei das Streben nach Glück, nach eudaimonía. In der Antike wurde Glück allgemeingültig bestimmt, in der Moderne ist es subjektiviert geworden – als Sammelbegriff für die Befriedigung individueller Präferenzen. Und jetzt, in der Spätmoderne, im Morgenrot einer neuen Epoche, wissen wir nicht mehr, wie schlichtes Glück geht und was genau das ist?
(Zitat: Zeit.de)

Es war einmal im verwunschenen Bloggerland, als man sich die Geschichte der 4 Musketiermädels erzählte. Es war eine Gattung aus 4 furchtlosen Mädels, bewaffnet mit ihrer Wortgewandtheit. Bereit sich dem grossem Schlagabtausch zu stellen.  Mit dem Ziel,  die gegnerische Front durch gezieltes, unregelmäßiges Schützenfeuer in Unruhe zu versetzen. Eine dieser Mädels, bestach durch ihr Funkeln. Sie verzauberte und umhüllte alle ihr in der Nähe befindlichen Geschöpfe in sinnliches Licht und einer Woge von ansteckender Selbstzufriedenheit. Man nannte sie auch das Seelenfunkeln. Nun hat dieses Funkeln einer aus der eigenen Reihe erwischt. Die essentiellen Fragen zum Sinn des Bloggerdaseins wurden gestellt. Zum Duell aufgefordert.

Liebe Andrea, herzlichen Dank nochmals, für die Nominierung zum ‚Liebster Award‘. Die Herausforderung nehme ich gerne an und fühle  mich geehrt, deine Fragen beantworten zu dürfen. Alle für Einen, Einen für Alle!

 

1. Was ist das Hauptthema Deines Blogs und welche Bedeutung hat es für Dich?

Wie der Slogan schon besagt, ‚Erzählungen & Geschichten, inspiriert durch Alltägliches, erlebt & gesehen als einfache Mutter.

Das Hauptthema ist das Leben. Das Erlebte. In Worte gefasst. Natürlich begann alles in der neuen Rolle als Mutter. Als das Leben mich zum ersten Mal bewusst herausforderte. Aufforderte meine bisherigen Vorstellungen und Einstellungen zu überdenken und zu analysieren. Gezwungen, meine persönliche Kiste auszupacken. Abzustauben.

Das Bloggen ist der Weg, meine in Momenten der Glückseligkeit gefunden Worte in die Welt hinaus tragen zu können. Ok. Bloggerwelt.

2. Was für einen Tipp würdest Du Blog-Neulingen geben?

Sich selbst treu bleiben. Auf den eigenen Instinkt vertrauen. Geduld. Nicht dem Reiz der ‚Likes‘ zu verfallen.

3. Welche Pläne hast Du für 2016 mit Deinem Blog?

Genügend Zeit für mich selbst zu finden. Neue Leserschaft begeistern zu können.

4. Wann und Wie nimmst Du Dir die Zeit zum Schreiben ? Und Wieviel davon?

Das ergibt sich. Mal mehr, mal weniger. So wie es mein Alltag erlaubt. Ich mich fühle und es die Umstände erlauben. Die Inspiration in meinen Schoss fällt. Ich das Glück gefunden habe.

5. Was macht Dich als Mensch aus?

Das Glück zu haben, Teil dieses Universums zu sein. Täglich meine Sinne einsetzen zu können. Spüren, Riechen, Schmecken und Fühlen. Jede Sekunde.

6. Was sollte in zwei Jahren anders als heute in Deinem Leben sein, und wie möchtest Du es realisieren?

Gar nichts. Ich realisiere täglich mein Leben.

7. Was hast Du in letzter Zeit zum allerersten Mal getan ?

Ich tue möglichst alles, um die Dinge so zu erleben, wie wenn es das erste Mal wäre (im positiven Sinne!). Geniessen.

8. Welche Schlagzeile würdest Du gern über Dich in der Zeitung sehen ?

Keine. Da steht eh nur die halbe Wahrheit drin.

9. Welche Werte sind Dir wichtig ?

Respekt.

10. Welcher Deiner Blogbeiträge ist Dein Lieblingsartikel und warum?

Immer der Jüngste. Danach wieder Neues in mein Leben tritt. Mich herausfordert. Ich gerne annehme. Neuen Ideen und Themen widme. Schwimme im Strom des Lebens.

11. Welche technische Neuheit würdest Du gern unbedingt noch erleben, bevor Du stirbst ?

Zu Schweben.

Gut ist, was sich als gut erspüren lässt – so einfach klingt der Lohn harter Ich-Arbeit. Für dieses Training aber ist eines unabdingbar, das größte Luxusprodukt unserer Epoche: Zeit.

(Zitat: Zeit.de)

 

photo by

Advertisements

30 Gedanken zu “Der Sinn des Lebens

  1. Liebste Nora, es war mir natuerlich schon vorher klar, dass Dein Beitrag intelligent, anders, spannend und scharfsinnig sein wuerde, aber deine ausgefallene Loesung, so uns, den LiebsterAward und dich und…..Glueck einzubauen, war einfach fantastisch!!

    Gefällt 6 Personen

  2. Liebe Nora, ich kann mich Ann da nur anschließen…allein Deine Einleitung ist der Hammer 🙂 …und die Beantwortung der Fragen überraschend und unwiderstehlich individuell, wie jedes der Musketiere ❤ . Ich danke Dir…und irgendwann müssen wir 4 echt mal mehr unsicher machen, als nur das Blogland 😉

    Gefällt 3 Personen

  3. … die Seherin unter den Schreibgöttinnen ist wie immer von deinem, Geistvollen Humor und Stil beeindruckt Nora… dein Leben klingt erfüllt und selbstbestimmt, was mit einem Job und Kind nicht selbstverständlich ist… worauf einigen wir uns alle… Schwert, Degen, Florett?!

    Gefällt 3 Personen

  4. Liebe Nora,
    nach schlafloser Nacht kann ich dir mitteilen das wir schwer an deinem Traum arbeiten…mein Sohn will dich mit Hilfe der Macht schweben lassen…mit seiner Lego Star Wars KopfgeldjägerNora klappt das schon ganz gut…solange ich den Fön darunter auf volle Leistung stelle…aber wir sind zuversichtlich das wir dieses kleine Problemchen noch in Griff bekommen..
    Lieber Gruss aus der Legokiste, Jürgen

    Gefällt 3 Personen

  5. Hallo! Deine Antworten gefallen mir! Wirklich schöne Zitate! Aber über diese Frage kann man ja auch so viel philosophieren. Eine endgültige Antwort wird man wohl nie bekommen, bzw. ist die Antwort für jeden irgendwie anders…Danke für diesen Beitrag und viele Grüße aus dem hotel schenna 😉 Wir lassen es uns hier noch ein bisschen gut gehen, das ist für uns der Sinn des Lebens ^^ :P…Bis dann, Nora

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s